Kauft Apple DuckDuckGo?

Ein Gedanke, der schon eine ganze Weile herumfliegt, ist eine Suchmaschine von Apple. Warum? Google ist Branchenführer, es gibt Bing, Yandex, und einige mehr. Aber die meisten quält das gleiche Problem. Was für die Anbieter selbst kein Problem, sondern ihr Geschäftsmodell ist: Werbung. Werbung auf auf Gedeih und Verderb. Ohne Rücksicht auf Privatsphäre oder Datenschutz. Größtenteils.

Lösung: Apple?

Könnte Apple hier eine Lösung sein? Es gibt bereits viele Anbieter, die die Suchmaschine anders auslegen als die Marktführer, nämlich mit Augenmerk auf Datenschutz & Privatsphäre. Die bekannteste darunter ist sicherlich DuckDuckGo. Ich selbst benutze seit Jahren DuckDuckGo sowohl auf dem Desktop, als auch mobil auf Smartphone und Tablet.

DuckDuckGo ist ein gutes Beispiel dafür, dass man auch mit Sinn für Datenschutz ein gutes Produkt & sogar Werbung anbieten kann.

Seit vielen Jahren gibt es immer wieder Gerüchte, Apple würde seine eigene Suchmaschine auf den Markt bringen. Als Bing aufkam, gab es Gerüchte um Apples Antwort dazu. Auch 2020 und 2021 rückt dieses Gerücht wieder in den Vordergrund. Doch dieses Mal könnte es ernster gemeinter sein als je zuvor.

Warum?

Wir werden getrackt… verfolgt so gesehen, von jeder App, jeder Webseite und jeden Service, den wir nutzen. Naja, beinahe jedem. Besonders schuldig in der Hinsicht sind die Anbieter, die ihr Geschäft auf Werbung & Datensammlung aufbauen: Google, Facebook, TikTok… und so viele mehr.

Dennoch sind soziale Netzwerke und viele dieser datenhungrigen Dienste nichts grundsätzlich Schlechtes. Wir folgen gern unsern Freunden, Bekannten, Idolen & mehr. Wir teilen gerne Dinge… Fotos, Videos, Infos.

Eine Lösung für Apple wäre also ein soziales Netzwerk zu gründen, das sich um Privatsphäre sorgt. Apple hat tatsächlich vor vielen Jahren mal den Schritt gewagt und ein Social Network entwickelt… Ping (irgendjemand?). Das scheiterte miserabel. Dennoch wäre es durchaus denkbar, dass Apple ein solches Projekt erneut und besser aufnehmen könnte und damit erfolgreich wäre. TikTok ist auch recht “neu” und boomt. Doch ich persönlich glaube nicht, dass das in Apples Interesse liegt. Zumindest nicht im Moment.

Was dann?

Ich glaube aber auch, dass ein eigens von Apple kreiertes soziales Netzwerk gar nicht nötig ist, um das zugrunde liegende Problem zu lösen, oder sagen wir mal einzudämmen. Apple hat bereits gezeigt, dass der Weg dorthin woanders liegen könnte.

Seit einigen Jahren bemüht sich Apple, in iOS und MacOS Features zu integrieren, die das Tracking von Anbietern wie Google, Facebook & so weiter ver- oder behindern. So zum Beispiel die Tracking-Blocker in Safari, die Anonymisierung vieler Daten unter iOS und MacOS uvm. Viele Schritte in die richtige Richtung, wie ich finde.

Aber nun könnte ein weiterer großer folgen: eine eigene Suchmaschine, die Google Konkurrenz macht und das Tracking unser Daten einstellt. In diesem Zusammenhang wäre es aber durchaus denkbar, dass Apple jene Suchmaschine nicht von Grund auf neu baut, sondern sich verlässliche Hilfe sucht. Hier kommt DuckDuckGo ins Spiel.

DuckDuckGo & Apple

Schon vor einigen Jahren hat Apple DuckDuckGo als alternative Suchmaschine für iOS-Geräte und Macs aufgenommen. In den Einstellungen der jeweiligen Browser kann man DuckDuckGo als Standard-Suchmaschine angeben. Das habe ich damals direkt getan.

Ein nächster Schritt könnte sein, dass Apple diese Möglichkeit nicht nur bietet, sondern DuckDuckGo gleich als Standard-Suchmaschine auf jedem Gerät vorgibt. Wer zu Google möchte, muss dann in Einstellungen wechseln. Das wäre ein Schritt, den Google um jeden Preis verbinden will, und ich meine um JEDEN Preis. Denn Google zahlt Apple tatsächlich eine haarsträubende Summe jährlich, um Standard-Suchmaschine auf Apple-Geräten zu bleiben. Es geht hier wohl um Beträge zwischen 8 und 12 Milliarden Dollar. Ein Abkommen, dass ich schade finde, da es die Konkurrenz doch stark unterdrückt. Apple könnte auf dieses Geld verzichten. Und müsste das auch, wenn sie DuckDuckGo als Standard vorgeben.

Der nächste Schritt wäre dann der drastischere: Ich kann mir gut vorstellen, dass Apple stark daran interessiert ist, DuckDuckGo zu kaufen. Das Verhältnis zwischen den beiden Firmen scheint gut zu sein. Apple hätte damit eine sehr solide Basis. Und DuckDuckGo die Aussicht darauf, ein echter Konkurrent für Google zu werden. Aber ein Konkurrent mit Augenmerk auf Privatsphäre & Datenschutz.

Fazit

Ich kann mir nicht nur vorstellen, dass Apple in naher Zukunft eine eigene Suchmaschine haben wird, ich bin auch ein großer Fan von dem Gedanken, DuckDuckGo hier mit einzubinden. Was denkt ihr?

Einen letzten Gedanken habe ich dazu noch: Zusätzlich zu einer Suchmaschine, um das Tracking darüber zu minimieren, könnte Apple auch an einem eigenen VPN arbeiten. Damit wäre dann auch die generelle Verbindung ins Internet sehr stark anonymisiert, verschlüsselt und privat. Das ist ebenfalls ein Gerücht, dass eine Weile kursiert und in naher Zukunft wahr werden könnte.

Schreibe einen Kommentar