Veröffentlicht: 25. April 2022

Twitter will Kaufangebot von Elon Musk über 43 Milliarden Dollar annehmen

handy und briefe

Ja, es ist offenbar wahr.

Fast zwei Wochen nachdem Elon Musk ein Kaufangebot für Twitter in Höhe von 43 Milliarden Dollar unterbreitet hat, steht das Unternehmen kurz vor der Annahme des Angebots.



Seit Musk das Angebot gemacht hat, wurde es von Twitter-Nutzern sowohl mit Empörung als auch mit Lob bedacht. Um ehrlich zu sein, ich habe hauptsächlich Ersteres erlebt.

Ob Musk Twitter gegen die Wand fahren wird, bleibt abzuwarten. Währenddessen habe ich nur einen Gedanken im Kopf.

Ein Tweet drückt es am besten aus:

7 Milliarden Dollar für das Ende des Welthungers... nein, danke! 43 Milliarden Dollar, um Twitter zu kaufen... klar, warum nicht?!

Das ist die Welt, in der wir leben.

Dieser Schritt wird zu großen Veränderungen führen. Als erstes plant der CEO von Tesla bereits, das Social-Media-Unternehmen nach der offiziellen Übernahme zu privatisieren, d.h. in eine private Firma umzuwandeln.

Der Reuters-Bericht vom Montag ließ die Twitter-Aktie im vorbörslichen Handel am Montag um mehr als 5 % steigen, was zu erwarten war, wenn ein Unternehmer wie Elon Musk die Führung übernimmt. Ob die Aktie weiter steigt, bleibt abzuwarten und hängt von Musks Veränderungen in der Zukunft ab.



Musk soll sich am Wochenende mit Twitter-Aktionären getroffen haben, um den Deal abzusichern.

Das Gebot von 43 Milliarden Dollar bedeutet, dass Musk 54,20 Dollar pro Aktie für die Social-Media-Plattform zahlen wird. 43 Milliarden Dollar sind selbst für den reichsten Mann der Welt keine geringe Summe.

Ich finde es bedauerlich, dass solche Summen nicht verwendet werden, um Probleme in der Welt zu lösen oder zumindest zu verbessern.

⇦ zum Blog nächster Artikel ⇨